Springe zum Inhalt

der letzte redaktionstreff für die erste ausgabe des vagazines findet wieder
in der czentrifuga statt und zwar am freitag 20. juli ab 14h.
bringt möglichst alle halbwegs fertigen texte ausgedruckt mit, damit wir einen
dummy anfangen können. wer nicht kommen kann schickt bitte den text an 
vaga2020@posteo.de
absolute deadline für beiträge ist der 31. juli 2018

ausserdem:

letzten samstag hat sich die unter druck crew zum picknick in der
villa kuriosum getroffen.
nebst schlemmen und chillen wurde nach den träumen und utopien
wohnungsloser und vagabundierender menschen gesucht und 
eine vagabundenkongress 2020 infotafel collagiert.
zur allgemeinen erheiterung sangen die theaterleute von unter druck
noch das klagelied der habenichtse.

apropos villa kuriosum:
am kommenden sonntag 15.7.2018 spielen die
czentrifuga fallen stars im zirkuszelt charivari im garten
der villa ihr erstes konzert zur 2.LP.
they are comming from the future, from the opposite side of time!

gegen das vergessen:

 

Hallo Beat,
einige Fragen die sich stellen zum Sinn und Zweck eines Vagabundentreffen.
_wo ist die dazu gehörige (proletarische/revolutionäre) Bewegung ?
_wo sind die charismatischen Vordenker ? GENERALSTREICK EIN LEBEN LANG oder: DER KUNDE ALS REVOLUTIONÄRER AGITATOR
_zum Vagabundenabend/Berlin Juli 1928 gab´s  " Vom Sinn und Weg des Vagabunden durch die Gezeiten"
Dazu sollte man nochmals etwas aufsetzen !  Überhaupt grundsätzlich eine Definition wer/was ist Vagabund !?
_Auch einen Beitrag zum Vagabundenabend 1928/Berlin kam von Heinz Elm (das ist/war : Paul Heinzelmann ! Er hatte hier in Berlin einen Kleinstverlag STEINKLOPFER-VERLAG. Der Enkel Bernhard Heinzelmann/Saarbrücken forscht nach der Tätigkeit seines 'roten' Großvaters. Stehe mit ihm in Verbindung)
_Gibt es eine Kultur der Straße ? VAGABUNDENKULTUR Leben und Kultur ohne Dach überm Kopf ?
_Im Anhang kommen 2 Schallplatten mit Liedgut zum Thema