Springe zum Inhalt

Die Redaktionssitzung am Freitag 7.12.18 fand in gemütlicher kleiner Runde in der Czentrifuga statt.

Nach einer erste Reaktionen auf die 1.Ausgabe Runde angeführt von Francesca haben wir erste Themen für die neue Ausgabe gesammelt.

Marcus macht was über den Bund der Landstreicher zu denen er grade recherchiert und hat rausgefunden, dass es völkisches Gedankengut gab. Marco über die Herkunft des Wortes Vagabund als deutsches Lehnwort in der serbokroatischen Kulturgeschichte von Edmund Schneeweis (1960) und über einen Vagabunden. Tanja will was über historische Frauen und Vagabundendasein schreiben (dazu gibt es dank Marcus schon einiges auf der Webseite) und die sog. kosmopolitischen Eliten, die ja auch vagabundieren. Francesca über Nomaden und die Herkunft von Hobozeichen. Benny zum unternehmerischen Selbst und Dietlind will einen marokkanischen Freund fragen, was es mit der Sprache der Berber auf sich hat und wie es in Eisenach war. Wir sprachen auch über Grenzen und Bewegungsfreiheit, über Mythen und welche Rolle die Wohnungslosen in der bürgerlichen Gesellschaft einnehmen. Über den Freibeuter in der Rummelsburger Bucht, die Anarche und welche Veranstaltungsräume für den Vagabundenkongress in Frage kommen könnten.

Am Samstag trafen wir uns wieder und haben Sticker, Stoff und T-Shirts mit neuer und bewährter Propagandakunst bedruckt. Die können in der Czentrifuga, bald bei Neonkunst und bei Francesca auf dem Yaam Weihnachtsmarkt nächstes WE mitgenommen werden.

Die nächste Sitzung findet im Januar am 18.01.18 um 14H in der Czentrifuga statt. Kommt zahlreich und macht mit!

Niemand hat das Recht zu gehorchen. NEHME KEINE MEHR ALS ER LEICHT TRAGEN KANN

Vagagaga

 

liebe leute. wir sind in der zeit nach der veröffentlichung des ersten vagazines. wir haben über das betterplaceportal knapp 2000€ Spenden gesammelt. erste szenen des vagabundenmusicals wurden performt.renate hat ein klasse video gedreht.die webseite#2 wächst, tanja hegt und pflegt.die recherche in die vagabundenthematik wird vorangetrieben.dietlinds vagaminimanifest gibts mitlerweilen in 4 sprachen.die partizipative arbeit im wohnungslosentreffpunkt unter druck regt an und auf....und vieles mehr. vagabumm.

nun jetzt noch dieses jahr:

freitag 7.12.18 ab 14h, czentrifugaerste redaktionssitzung vagazine Nr2 / parolen / vorbereitungen propaganda siebdruck samstag 8.12.18 ab 13h czentrifugapropaganda siebdrucken
donnerstag 13.12.18 ab --h, czentrifuga [Uhrzeit kommt noch]
kunstauktion zugunsten der Arbeit von Unter Druck e.V. und vaga2020

mach mit. vagayeah!

Pennerlied

https://www.youtube.com/watch?v=H1_5HVa0SYE

Doku: OBDACHLOSE WANDERPENNER, die Gruppe GUAIA GUAIA

https://www.youtube.com/watch?v=-aMZX2c3uXc

Die Vagabundenbewegung in der Weimarer Republik

https://www.graswurzel.net/gwr/2005/01/der-freiheit-nach---dem-hunger-davon/

  "Querstadtein", die bieten drei verschiedene Touren von Ex-Obdachlosen an

https://querstadtein.org/stadtfuehrungen/ [5]

KEIN DACH ÜBER DEM LEBEN

Dieser 'Ratgeber' von einem Ex-Chausseegrabentapezierer an Tippelbrüder & Stadtratten (so nennt er urbane Obdachlose!)

Richard Bronx - KEIN DACH ÜBER DEM LEBEN

https://www.youtube.com/watch?v=W9CDyIDcjq4&list=PLlvcaNFGd5DyEwUefbIffww1-zTs0diY3

wird alles in die einzelnen Rubriken sortiert...

Im Rahmen der Berliner Kältehilfe lädt der Wohnungslosentreffpunkt Unter Druck von November bis März jeden Donnerstag ab 19 Uhr 15 Obdachlose bis Freitag 8 Uhr ein. Wir benötigen ihre Spenden für:
Lebensmittel, Getränke,
Hygienebedarf (Reinigungs- und Deinfektionsmittel, Wäsche waschen etc.)
Verwaltungsaufwand
DVD-Filmausleihe
Mitarbeiter (2 MitarbeterInnen á 13 Stunden auf Basis kurzfristiger geringfügiger sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung)

Wir werden Mittel beim Paritätischen LV Berlin für unser Nachtcafé beantragen und werben auf "betterplace.org" nur die Differenz ein

https://www.betterplace.org/de/projects/64554-kaltehilfe-fur-obdachlose-bei-unter-druck-1-quartal-2019

This Sunday 14th October from 2 to 7pm at Neon Kunst we will be celebrating the recent Czentrifuga trip to Mallorca, where we helped rock the Tropicana Dreams festival with our new Vagabund Musical! We will be showing video and pictures of our time there, together with a live portrait studio from Renate Koning, food from Marciana Timmermans and other spontaneous actions.

Hier der Link zum Video von der Vagabunden Performance auf dem Tropicana Dreams Festival VAGABUMM

Hope to see you there!

Neon Kunst I Herrfurthstr. 23, I 12049 Berlin

Liebe Gruesse, Czentrifuga and Neon Kunst

 

"Bis zu 10.000 auf der Straße

Die Wohlfahrtsverbände schätzen, dass in Berlin 4.000 bis 10.000 auf der Straße leben. Dazu kommen mehr als 30.000 ordnungsrechtlich (also ohne eigenen Mietvertrag) in betreuten Wohnformen und Pensionen Untergebrachte. Wie viele Menschen zudem bei Freunden oder Familienangehörigen auf der Couch schlafen, weiß niemand."

vgl. https://taz.de/Unterstuetzung-fuer-Obdachlose-in-Berlin/!5536556/