Springe zum Inhalt

Am 27.6. veranstaltet der Lobbyverband ZIA seinen „Tag der Immobilienwirtschaft“ in Berlin. Unter dem Motto „Miteinander statt gegeneinander“ treffen sich „2000 Entscheider aus Branche, Verwaltung und Politik“. Nicht eingeladen sind die Mieter*innen, die den Profit der Investoren mit ihrer Arbeitskraft & Lebenszeit erwirtschaften. Und natürlich mit ausgegrenzt, die Rentner*innen, die der Verdrängung ausgeliefert sind, wie auch viele Kinder, die hier keine Zukunft mehr sehen.

WOHNEN IST MENSCHENRECHT

Wir wollen zeigen, dass die vielen und vielfältigen Initiativen von
Mieter*innen jeden Alters und von Kindergärten, Kinderläden,
Kleingewerbetreibenden sich gemeinsam gegen Ausbeutung und Verdrängung wehren!

Demo-Route: ab 16:30 Uhr Boxhagener Platz zur Verti Music Hall,
Abschlusskundgebung 18.00 bis 19.00 Uhr
| Mahnwache 9-22H vor der Verti Music Hall

Aufruf und Infos unter https://mietenwahnsinn.nostate.net/

http://musikbrauchtfreiraeume.blogsport.de/

die dritte ausgabe der blätter für unstete geister wird am dienstag gedruckt, am freitag gebunden und am sonntag veröffentlcht. diesmal als eine vorwiegend visuelle nummer und in etwas kleinerer auflage, also schon jezt ne rarität, uwaga.

falten, sortieren binden: freitag 21.6. ab 13h, czentrifuga, markgrafendamm 24C, ostkreuz

mach mit! 

release collage vagabondage /nr3sonntag, 23.6. ab 14h, neonkunst, herrfurtstr.23, neuköllnbring deine freunde mit !

nr 4, vagabond, lässt nicht lange auf sich warten,  release3 ist startschuss4

greetzzz
beat

Noch immer wächst in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut auf. Noch immer werden Hilfebedürftige durch gesetzliche Auflagen entmündigt und noch immer wird die Andersheit eines Menschen an den Rand der Gesellschaft kommentiert. Es reicht! Stellen wir das Alte in Frage, um für eine neue, gerechtere Welt zu kämpfen. Setzen wir ein Statement gegen Ungleichheit, Fremdenhass und einen Kapitalismus, der zum Selbstläufer geworden ist. Menschen aus Frankfurt (Oder) und Studierende der Fachhochschule Potsdam werfen einen Blick auf Missstände, über die es sich zu empören lohnt. Ein Theaterabend, der die Empörten nach ihren Positionen des Aufstands befragt – collagiert mit Manifestfragmenten des 21. Jahrhunderts.

Regie: Hannes Langer / Dramaturgie: Katja Münster

Mit: Kurt Borowski, Silke Borowski, Annika Eschenbach‚ Elisa Hartmann, Franziska Kahlfürst, Hannah Kattwinkel, Rita Klemt, Maja Kuhn, Norbert Leitzke, Steven Mühlbach, Phillip Nowakowski, Danny Peisker, Maik Pistiak, Jolan Porst, René Tietz, Luisa Werner und Merle Zeisig

WEITERE VORSTELLUNGEN
MO 27.05.2019 · 20:00 UHR
DO 06.06.2019 · 20:00 UHR
SA 08.06.2019 · 17:00 UHR